Subscribe via RSS Feed

Geld verdienen im Internet

Was passiert mit Aktien bei einer Währungsreform?

Juni 20, 2017
Was passiert mit Aktien bei einer Währungsreform?

Betrachtet man die letzten Jahrzehnte in Deutschland, erkennt man schnell: Eine Währungsreform ist nichts unübliches. Denkt man an die Zeit nach dem zweiten Weltkrieg sieht man, dass schnell zwei neue Währungen entstanden. Dies hat damit zu tun, dass Deutschland geteilt wurde. Im Ostteil des Landes wurde die Markt eingeführt und im Westteil die D-Mark.

Ein paar Jahrzehnte später war es dann so weit und die DDR kollabierte. Das führte dazu, dass es zu einer Währungsreform kam und die DDR Bürger ebenfalls die D-Mark bekamen und ihr Geld nach einiger Zeit noch wertloser als zuvor war.

Auch bei der Umstellung auf den Euro kam es zu Umrechnungen im Bankenwesen sowie im Alltag.

Mit Währungsumstellungen sowie den Währungsreformen treten bereits in der Anfangszeit, in der die Reform angekündigt wird, Unsicherheiten in der Bevölkerung auf.

Viele Menschen haben Angst um ihr erspartes oder den Wertverlust bei ihren Aktienanlagen. Unter der Webseite „Aktien kaufen im Internet Die besten Tipps für Trader“ gibt es im Übrigen alle Tipps und Tricks speziell für Anfänger.

Bei der Währungsreform nach Ende des 2. Weltkrieges stellte sich die Situation in der Bundesrepublik Deutschland folgendermaßen dar:Aktionäre waren generell besser dran als die Sparer von Bargeld. Anfangs lagen die Kurse der Aktiens zwar mehr als 90 Prozent unter der ursprünglichen Notierung in Reichsmark.

Jedoch fand im Laufe der nächsten Jahre ein Ausgleich der Verluste statt. Das bedeutet im Klartext, dass Aktien gewissen Schwankungen unterliegen, die bei Edelmetallen und Immobilien nicht auftreten.

Jedoch erholen sich Aktien nach der Währungsumstellung in der Regel innerhalb weniger Jahre und sind weitaus stabiler in Hinblick auf den Wert als das ersparte Bargeld.

Was passiert mit Aktien bei Währungsreform?

Die Meinungen gehen auseinander, was mit den Aktien bei einer Währungsreform passiert.

Aktueller BCDI Kurs im Vergleich (Stand 20.06.2017)

Aktueller BCDI Kurs im Vergleich (Stand 20.06.2017)

Zunächst sollte man erkennen, dass eine Aktie eine Beteiligung an einem Unternehmen darstellt. Daher ist der Wert einer Aktie nicht nur von der neuen Währung abhängig sondern auch davon abhängig, wie sich das Unternehmen, an dem ein Anteil erworben wurde, sich in den Zeiten der Währungsreform schlägt.

Generell kann auf die Frage „was passiert mit Aktien bei Währungsreform“ antworten, dass die Aktie nach der Währungsreform für einen gleichen Preis einschließlich der Umrechnung verkauft werden kann.

Es kann allerdings passieren, dass eine längere Zeit auf den richtigen Zeitpunkt gewartet werden muss, bis man den ursprünglichen Wert erhält, den man investiert hat.

Differenzieren sollte man an der Stelle auch noch zwischen Aktien und Unternehmen, die nicht Börsennotiert sind. Die Aktien unterliegen einer Entwicklung der Geldmenge sowie der dadurch resultierenden Nachfrage nach diesen Aktien.

Einfacher ausgedrückt: Wenn sich die Geldmenge erhöht, was nach einer Währungsreform durchaus der Fall sein kann, muss das geld an anderer Stelle irgendwo wieder investiert werden.

Diese Investition gelangt zum Teil wieder in den Aktienmarkt und führt dazu, dass eine enstprechende Erhöhung der Aktienkurse statttfindet.

Dies geschieht relativ häufig, was eine mögliche Antwort auf die Frage „was passiert mit Aktien bei Währungsreform“ darstellt.